Saisonale Fütterungstipps

Sie können die Vögel das ganze Jahr über füttern, bauen Sie also Ihre Futterhäuschen nicht ab, wenn es wieder wärmer wird. Andernfalls könnten Sie die Chance verpassen, wie ausgewachsene Tiere ihren Jungen im Sommer beibringen, wo Sie ihnen Futter anbieten.

Für weitere Fütterungstipps im Frühling, Sommer, Herbst und Winter lesen Sie bitte unten weiter. vogelfutterhausshop.de hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Samen und Körner, um die Vögel in Ihrem Garten das ganze Jahr über optimal zu füttern.

 

  • Sommer

  • Herbst

  • Winter

  • Frühling

Sommer

Fütterungstipps für den Sommer

Die Fütterung der Vögel im Sommer hilft bei der Stressreduzierung in der Brutzeit, wenn die natürlichen Samen- und Körnervorkommen gerade am niedrigsten sind. Hier sind einige Tipps zur Fütterung im Sommer, damit Sie und die Vögel den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können.

Wenn Wildvögel unter Ihrem Futterhäuschen Hülsen und heruntergefallene Samen hinterlassen, sollten Sie einen Samentrog darunter platzieren, der die Abfälle und Samen sammelt und diese sich so besser entsorgen lassen. Die Samen werden nicht verschwendet und Sie schaffen einen zusätzlichen Lande- und Fressplatz für die Vögel. Reinigen Sie Ihr Wildvogel-Futterhäuschen mindestens alle zwei Wochen.

Darüber hinaus hilft die Fütterung der Vögel im Sommer bei der Stressreduzierung in der Brutzeit, wenn die natürlichen Samen- und Körnervorkommen gerade am niedrigsten sind.

 

Herbst

Herbst  |  Spätherbst  

 

Im Herbst

Der Herbst ist der traditionelle Beginn der Vogelfütterungssaison. Wenn Sie Ihre Vogelhäuser im Sommer abgebaut haben, wird es jetzt Zeit sie wieder aufzubauen. Reinigen Sie die Futterhäuschen und füllen Sie sie mit frischen Samen.

Im Herbst und Winter sollten Sie eventuell auch Talgbällchen in Ihrem Garten aufhängen. Fett/Talgbällchen, Samen und Körner. Diese kalorienreiche Diät ist besonders in kälteren Gegenden wichtig, wo der Metabolismus eines Vogels Überstunden leisten muss, um ihn warm zu halten.

Baden - Alle Vögel müssen ihre rituelle Federreinigung aufrechterhalten, auch wenn die Temperaturen fallen. Vogeltränken machen ihnen das Leben leichter, und wenn sie sogar beheizt sind, werden sie zu einer wichtigen Ressource wenn Flüsse und Seen zugefroren sind.

Zurück nach oben

Spätherbst

Im Spätherbst und Winter bedecken Schnee und Eis die natürlichen Nahrungsquellen der Wildvögel. Außerdem sind die vielen samen- und beerentragenden Sträucher, die im Sommer Nahrung bieten, nun durch den harten Frost verblüht oder verschwunden, und auch die meisten Insekten sind tot oder inaktiv.

Zurück nach oben

Winter

Im Winter  |  Nach dem Winter  

 

Winter

Füttern Sie bitte die Vögel das ganze Jahr über, denn nicht alle Vögel ziehen im Winter in den Süden. Wenn Sie Vogelfutter auslegen, werden Sie überrascht sein, wie viele Vögel den Winter über bei uns bleiben. Ihre Futterhäuschen werden zu stark frequentierten Orten, besonders nach dem ersten Schneefall und wenn Bäume und andere Nahrungsquellen schneebedeckt sind. Stellen Sie sicher, dass Sie den Schnee von den Samen in Ihrem Futterhäuschen und an den Futtersäulen entfernen.

Im Winter

Im Spätherbst und Winter bedecken Schnee und Eis die natürlichen Nahrungsquellen von Wildvögeln. Außerdem sind die üppigen Beeren und Samen der Sträucher, die im Sommer Nahrung bieten, nun verblüht oder weggeweht, und auch die meisten Insekten sind tot oder inaktiv.

Im Herbst und Winter sollten Sie zusätzliche Futterbälle wie Fett- oder Talgbälle aus Tierfett, Samen und Körnern aufhängen. Diese kalorienreiche Diät ist besonders in kälteren Gegenden wichtig, wo der Metabolismus eines Vogels eine besonders hohe Leistung bringen muss, um ihn warm zu halten. Es gibt spezielle Futtersäulen für einen oder mehrere Meisenknödel/Fettbälle.

Plätten Sie den Schnee unterhalb der Futtersäule, um Vögeln, die ihre Nahrung vom Boden aufnehmen, zu helfen, wie zum Beispiel Rotkehlchen, Amseln und Holztauben. Reinigen Sie die Stelle unter dem Vogelhäuschen/Futtersäule regelmäßig, denn das gibt dem Rasen die Möglichkeit, sich zu erholen.

Zurück nach oben

Nach dem Winter

Im Frühling bietet die Fütterung zusätzliche Nahrung, die die Vögel benötigen, um sich vom Vogelzug zu erholen. Auch hier sind Fett-/Talgbälle mit Samen hervorragend geeignet, um die Vögel nach dem Winter zu stärken.

Darüber hinaus hilft die Fütterung der Vögel im Sommer bei der Stressreduzierung in der Brutzeit, wenn die natürlichen Samen- und Körnervorkommen gerade am niedrigsten sind. Wenn Sie viele Vögel beobachten möchten, sollten Sie verschiedenste Futterhäuschen aufhängen oder aufstellen!

Wenn sich der Winter wieder nähert, ist es besonders wichtig, die Futterhäuschen und -säulen zu füllen und zu pflegen, da sich die Vögel auf den Vogelzug vorbereiten.

Zurück nach oben

Frühling

Im Frühling  |  Nach dem Frühling  

Frühling

Die Fütterung von Vögeln ist eine ganzjährige Aktivität. Nehmen Sie also Ihre Futterhäuschen nicht weg, wenn es wieder wärmer wird. Verpassen SIe nicht das Schauspiel wie die erwachsenen Tiere den Jungtieren im Sommer beibringen, wo Sie das Futter finden.

Es ist wichtig, dass Sie die Futterhäuschen und Fett-/Talgbällchen auch im Frühling auffüllen. Nach der Rückkehr von ihren langen Flügen aus dem Süden, benötigen die Vögel besonders viel Nahrung. Samen und Fett/Talg sind besonders gute Energiequellen für ihre Körper.

Im Frühling bietet die Fütterung zusätzliche Nahrung, die die Vögel benötigen, um sich vom Vogelzug zu erholen. 

Im Frühling

Den Frühjahrsputz sollten Sie nicht nur in Ihrem eigenen Haus vornehmen sondern auch in Ihren Vogelhäusern. Futtersäulen sollten Sie in einer leichten Lösung mit Bleiche einweichen und mit einer langen Bürste auch die schwer zugänglichen Bereiche reinigen. Auf jeden Fall gut spülen.

Eine Handvoll ungekochter Reis ist ein gutes Mittel, um die nicht erreichbaren Bereiche in Futtersäulen zu reinigen. Füllen Sie die Säule mit einer Lösung aus einem Teil Essig und vier Teilen Wasser, geben Sie den Reis dazu und schütteln Sie kräftig. Vergessen Sie nicht, die Futteröffnungen zu reinigen und spülen Sie anschließend immer gut durch.

Wenn Sie einen scheinbar verwaisten Jungvogel finden, bleiben Sie stehen und schauen Sie sich um, aber greifen Sie nicht ein. Die Eltern sind möglicherweise nicht weit weg und beobachten, wie ihr Nachwuchs unabhängig wird.

Zurück nach oben

Nach dem Frühling

Nachdem die Vögel nach ihrem Vogelzug wieder zu Kräften gekommen sind, und der Sommer bevorsteht, sind Sie wahrscheinlich dabei, Ihre Futterhäuschen wieder abzubauen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Fütterung der Vögel im Sommer bei der Stressreduzierung in der Brutzeit hilft, wenn die natürlichen Samen- und Körnervorkommen gerade am niedrigsten sind.

Im Spätherbst und Winter bedecken Schnee und Eis die natürlichen Nahrungsquellen von Wildvögeln. Außerdem sind die vielen samen- und beerentragenden Sträucher, die im Sommer Nahrung bieten, nun durch den harten Frost verblüht oder verschwunden, und auch die meisten Insekten sind tot oder inaktiv. Wie Sie in unseren Fütterungstipps gelesen haben, ist die Fütterung von Vögeln das ganze Jahr über wichtig.

Zurück nach oben