Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zur Wildvogelfütterung? Lesen Sie hier Häufig gestellte Fragen und die Antworten. Wenn wir Ihre Frage nicht beantworten konnten, zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

  • Vogelschutz

  • Vogelfutter

  • Reinigung

  • Typen von Anlegern

Vogelschutz

Häufig gestellte Fragen

Antworten zu den häufig gestellten Fragen

F: Wie halte ich Eichhörnchen und Waschbären fern?
A: Hier sind einige einfache und effektive Tipps, um Eichhörnchen und Waschbären von Ihrem Futterhäuschen fernzuhalten:

  • Wenn Sie Ihr Futterhäuschen in einem Baum aufhängen, versuchen Sie, es möglichst 3,50 Meter vom Stamm oder anderen Ästen weg und mindestens 1,20 Meter über dem Boden aufzuhängen. So vermeiden Sie, dass Eichhörnchen vom Baum oder Boden aus auf das Futterhäuschen springen.
  • Wenn Sie das Futterhäuschen an einer Schnur aufhängen, stellen Sie sicher, dass die Schnur mindestens 2,50 Meter lang ist und das Häuschen mindestens 1,20 Meter über dem Boden oder dem Schnee hängt. Sie sollten zum Aufhängen auch dünnen Draht verwenden, wie zum Beispiel Stahldraht.
  • Wenn Sie Ihre Futterhäuschen auf einem Ständer positionieren, sollten Sie darauf achten, dass die Stange mindestens 1,70 Meter lang ist. Das ermöglicht, die Stange etwa 30 cm tief im Boden zu verankern und die Unterseite des Futterhäuschens trotzdem noch mindestens 1,20 Meter über dem Boden zu positionieren.
  • Sie können auch einen Eichhörnchenschutz anbringen. Dieser sollte einen Durchmesser von etwa 40 cm haben.
  • Waschbären springen nicht, sie klettern. Versuchen Sie, ein Ofenrohr mit 15 cm Durchmesser und mindestens 5 cm lang, um den Pfosten zu platzieren, auf dem das Futterhäuschen steht.

[zurück nach oben]

F: Was kann ich tun, um ungewünschte Vögel von meinem Futterhäuschen fernzuhalten?
A: Um Hausgimpel fernzuhalten, entfernen Sie die Sitzstangen vom Futterhäuschen.

Gegen große, aggressive Vögel verwenden Sie am besten Futterhäuschen mit einem Metallnetz um das Körnerreservoir, das größere Vögel daran hindert, durch die Öffnungen zu fliegen und die Körner zu fressen.

Amseln und Spatzen lieben Mais, vermeiden Sie das Angebot von diesen Körnern. Füllen Sie keine gemischten Körner in ihr Futterhäuschen, damit keine Tauben und Spatzen daran gehen.

[zurück nach oben]

F: Ziehen Futterhäuschen Mäuse oder Ratten an?
A: Lose Körner können Nagetiere anlocken. Indem Sie den Bereich um Ihr Futterhäuschen herum so sauber wie möglich halten, können Sie vermeiden, dass Mäuse und Ratten zu Besuch kommen.
Wir empfehlen einen Körnerfänger, um zu vermeiden, dass lose Körner unter dem Futterhäuschen landen. Desweiteren sollten Sie die Tüten mit ungenutztem Vogelfutter in geschlossenen Kunststoffbeuteln oder in Tonnen mit fest verschließbarem Deckel aufbewahren.

Sollten Sie Probleme mit Mäusen oder Ratten bekommen, empfehlen wir Ihnen unsere Schwesterseite victorfallen.de für Tipps, Fallen und andere Präventionsmethoden für Mäuse und Ratten.

[zurück nach oben]

F: Wie kann ich verhindern, dass Vögel in meine Fensterscheibe fliegen?
A: Die Lösung ist, Ihr Fenster weniger transparent zu machen. Einige Ideen sind, die Fensterläden zu schließen, die Jalousien herunter zu lassen, ein bewegliches buntes Band vor Ihr Fenster zu hängen oder Aufkleber auf die Fenster zu kleben.

Falls die vorstehenden Vorschläge nicht funktionieren, sollten Sie das Futterhäuschen an einer anderen Stelle des Gartens aufstellen.

[zurück nach oben]

Vogelfutter

Häufig gestellte Fragen zum Vogelfutter

Antworten zu den häufig gestellten Fragen

F: Was sind die beliebtesten Körner für Vogelfutter?
A: Schwarze Sonnenblumenkerne sind die beliebtesten Körner für Vogelfutter. Sie sind viel kleiner als die traditionellen Sonnenblumenkerne. Sie eignen sich am besten für Vögel mit kleinen Schnäbeln, wie Spatzen, Winterammer und Goldfinken. Sie werden von den meisten Vogelarten gefressen.

Gemischte Körner sind ebenfalls beliebt. Es ist am besten, Mischungen zu kaufen, die Rispenhirse enthalten, ein winziges, cremefarbenes Korn, mit einer kleinen Schale. Mischungen enthalten zudem gemahlenen Mais und schwarze Sonnenblumenkerne.

Nigersaat wird aus Afrika und Asien importiert. Nigersaat keimt zwar nicht aus, hat aber die Tendenz zu schimmeln, wenn nicht genug Luftzirkulation besteht. Wenn Sie Schimmel an den Körnern entdecken, müssen Sie sie aus dem Futterhäuschen entfernen und das Futterhäuschen muss sorgfältig gereinigt werden.

[zurück nach oben]

F: Wie verhindere ich, dass Körner und Samen unter meinem Futterhäuschen auskeimen?
A: Sie müssen Ihr Vogelfutter sterilisieren, um ein Auskeimen zu verhindern. Dies hat keinen Einfluss auf die Attraktivität oder den Nährgehalt der Körner

Hier sind zwei Methoden:

  • Konventioneller Backofen: Legen Sie die Körner auf ein Backblech und erhitzen Sie sie 30 Minuten bei 140 °C.
  • Mikrowelle: Legen Sie die Körner in einer Papiertüte in die Mikrowelle. Stellen Sie die Mikrowelle für 5 Minuten auf die höchste Stufe.

[zurück nach oben]

F: Die Löcher in der Nigersaat-Futtersäule sind wirklich sehr winzig. Werden die Vögel an das Futter herankommen?
A: Sie werden es kaum glauben, aber die Vögel kommen ans Futter heran. Die Futtersäule ist speziell für Vögel geschaffen, die sich von Nigersaat ernähren.

[back to top]

F: Kann die Saat in meinem Futterhäuschen schimmeln?
A: Schimmel wird durch starken Regen verursacht, oder durch Graupel und Schnee, der die Futterlöcher verstopft und die Körner feucht macht. Nach solchem Wetter sollten Sie ihr Futterhäuschen reinigen, trocknen und neu befüllen.

Es hilft auch, etwa 2 cm Katzenstreu auf den Boden Ihres Futterhäuschens zu streuen, um die Feuchtigkeit aufzusaugen.

[zurück nach oben]

Reinigung

Häufig gestellte Fragen

Antworten zu den häufig gestellten Fragen

F: Wie reinige ich meine Futterhäuschen?
A: Bevor Sie Ihr Futterhäuschen mit neuem Vogelfutter befüllen, sollten Sie folgendes beachten:

  • Entfernen Sie das gesamte alte Futter.
  • Weichen Sie das Futterhäuschen in einer leichten Lauge aus Wasser/Bleichmittel (9 Teile Wasser und 1 Teil Bleiche) ein.
  • Schrubben Sie das Futterhäuschen und lassen sie es an der Luft trocknen.
  • Harken Sie die angefallenen Samen- und Körnerhülsen und Vogelkot unter den Futterhäuschen auf.
  • Verteilen Sie Mulch (Holz oder Rinde) unter den Futterhäuschen und wechseln Sie ihn aus, wenn er verschmutzt ist. Um die Ausbreitung von Schimmel zu vermeiden, verwenden Sie wasserdichte Futterhäuschen, wenn die Wetterbedingungen besonders feucht oder nass sind.
  • Waschen Sie Ihre Hände sorgfältig nachdem Sie die Futterhäuschen gesäubert oder angefasst haben.

[zurück nach oben]

F: Wie reinige ich mein Vogelhaus?
A: Bitte lesen Sie dazu unser Tipps zur Vogelfütterung. Dort finden Sie Tipps zur Reinigung am Ende der Seite.

[back to top]

Typen von Anlegern

Häufig gestellte Fragen

Antworten zu den häufig gestellten Fragen

F: Ich habe das Fenster-Futterhäuschen. Neuerdings bleibt es nicht mehr am Fenster haften. Was kann ich tun?
A: Befeuchten Sie die Saugnäpfe leicht. Wenn Sie das schon versucht haben, haben wir hier noch ein paar weitere Tipps:

  • Stellen Sie sicher, dass das Fensterglas sauber ist. Wenn sich ein leichter Film auf dem Glas befindet, verwenden Sie am besten Fensterreiniger um den Film zu entfernen.
  • Überprüfen Sie die Ränder der Saugnäpfe, ob sie rau sind. Wenn Sie nicht glatt sind, können sie eventuell Vaseline verwenden, um die Ränder zu glätten.


Wenn Sie weiterhin Probleme haben, empfehlen wir, neue Saugnäpfe zu kaufen.

[zurück nach oben]

F: Werde ich nur Finken an meinem Finken-Futterhaus vorfinden?
A: Nein. Zeisige und Ammern werden ebenfalls von Nigersaat angelockt.

[zurück nach oben]